Naturheilpraxis Martin Reutter

Neurodermitis und andere Hauterkrankungen wie Psoriasis, Schuppenflechte, Ekzeme, Akne, Milchschorf.

Neurodermitis und andere Hauterkrankungen nehmen stetig zu. Die Zahl der Säuglinge und Kleinkinder mit Hautproblemen, Allergien, Milchschorf ist erschreckend. Das Angebot der Schulmedizin beschränkt sich auf Entzündungshemmende Salben mit Cortison und schmerzstillende Salben um den Juckreiz zu lindern. (mit löblichen Ausnahmen)

Die Naturheilkunde betrachtet die Haut als Entgiftungsorgan. Unser Körper atmet ein (nimmt Stoffe auf) und aus (gibt Stoffe ab) über die Haut - auf 1,5-2 Quadratmetern Fläche. Die Haut ist ein offenes System das uns abgrenzt von der Umwelt aber auch mit ihr verbindet.  Betrachten wir den Menschen ganzheitlich stellen wir fest dass die Hauterkrankungen häufig Symptome wie Entzündungen und Juckreiz, nässende oder trockene Ekzeme bildet, wenn sich im Körper eine Belastung aufbaut.

Die sogenannten Headschen Zonen ordnen bestimmte Hautzonen den jeweiligen inneren Organen zu. Abgeleitet von den symptomatisch betroffenen Hautzonen lassen sich so  Rückschlüsse ziehen auf die geschwächten oder gestörten Organe im Inneren - die Ursache der Hauterkrankung könnte zum Beispiel ein Schwäche der Nieren sein: die nicht ausgeschiedenen Säuren sammeln sich im Körper an und werden, um den Körper zu entlasten, über die Haut ausgeschieden.

Merke: unterdrückt man ein Ekzem, durch das sich der Körper entlasten könnte, entsteht im Inneren eine Mehrbelastung mit toxischen Stoffen. So kann aus einer Cortisonbehandlung von Ekzemen auf der Haut z.B. Asthma Bronchiale provoziert werden, da die Toxine nur in ein anderes Gewebe verschoben werden. Der Körper sucht sich immer das nächste am wenigsten belastete Organ um belastende Stoffe auszuscheiden.

Das Nervensystem spielt dabei eine wichtige Rolle. Betrachtet man die Entwicklung des Embryos im Mutterleib, so entsteht nach der Befruchtung von Eizelle und Samenzelle durch Zellteilungen eine dreischichtige Keimscheibe.
Stellen Sie sich drei Lagen von Zellen vor, davon entsteht aus der innerer Schicht das Verdauungsystem und dessen Organe, aus der mittleren Schicht die Muskeln, Knochen und Bindegewebe und die äußere Schicht bildet später Haut, Nervensystem und Sinnesorgane.

Merke: innerhald dieser gemeinsam angelegten und sich entwickelnden Organsysteme wird später ein verstärkter Austausch von Stoffen stattfinden, und eine Kopplung in der Funktion da sein. Das heißt Toxine im Nervensystem (Neurotoxine) werden über die Haut ausgeleitet. Stress im Nervensystem beunruhigt auch unsere Haut.

NeuroDermitis : Neuro=Nerven, Derma= Haut

Jede Hauterkrankung muss demnach zuerst individuell diagnostiziert werden. Was drückt das Ekzem, die Neurodermitis beim Einzelnen aus? Sind es Organschwächen, Neurotoxine (z.B. Lösemittel, Geschmacksverstärker, Glutamat) oder reagiert der Mensch auf Stress und psychische Belastung?
Hier bietet sich die Clusteranalyse nach Heinz an.

Die angepasste Therapie wird die Ausleitungsbestreben des Körpers unterstützen und fördern, dadurch dem gesamten System Entlastung schaffen. Die angemssene Therapie fördert die Heilungsbestreben unseres Körpers und lässt uns nach abklingen der Symptome stärker in der Selbstregulation und beweglicher in der Abwehr / Immunsystem sein.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema an den Themenabenden in der Naturheilpraxis Martin Reutter. Kommen Sie aus der Umgebung von Reichenbach, Plochingen, Lichtenwald, Wernau, Wendlingen, Kirchheim, Nürtingen, Ebersbach, Hochdorf, Stuttgart , Göppingen, würde sich ein Besuch lohnen.

Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Tag
Ihr Heilpraktiker Martin Reutter

 

 

 


blind gif for layout